Sprungziele

Grußwort

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Grußworte dienen im Allgemeinen dazu Botschaften zu vermitteln, zu kommentieren oder Meinung zu formulieren.

Derzeit ist es nicht so einfach, hier den Nagel auf den Kopf zu treffen, weil z. B. bei unserem Gmoablattl meistens schon vier Wochen vergehen von der Abfassung bis zu dem Zeitpunkt, an dem es gelesen wird. Wenn man derzeit eins sicher sagen kann, dann das, dass nix sicher ist. Jeden Tag müssen wir uns erst kundig machen, was sich (wieder) alles geändert hat und was davon Einfluss auf den individuellen Tagesablauf hat. Planungen in die Zukunft von Zusammenkünften oder Veranstaltungen sind immer überschrieben mit: „Änderung der Verhältnisse beachten!“ Das führt zwangsläufig dazu, dass schon deshalb Aktivitäten zurückgefahren werden, es geht viel Schwung verloren; man passt sich halt an die Verhältnisse an und jeder macht für sich das Beste daraus.

Dabei sind Veränderungen absehbar, die global eher geeignet sind, sich Sorgen zu machen (Klimaveränderung, Entwicklung in der Ukraine, Demontage der Demokratie in Amerika, zunehmende Nationalisierung statt Stärkung von Europa). Im Gegensatz hierzu stehen bei uns in der Gemeinde Änderungen an, die eher „Lust auf mehr“ machen. Wir haben eine breite Palette an positiven Möglichkeiten der Gestaltung. Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept anzugehen, was sowohl Einfluss auf die Finanzierung von Maßnahmen wie auch auf etwaige Planungs- und Realisierungsprioritäten haben kann. Vor ca. 25 Jahren hat der damalige Gemeinderat auch ein interdisziplinäres Ortsentwicklungsgutachten erarbeitet bzw. erarbeiten lassen, das erhebliche Auswirkungen auf die Entwicklung hatte und (auch noch) hat. Das gilt es jetzt in Anbetracht der bevorstehenden Herausforderungen fortzuschreiben. Wer damit nicht so viel verbindet, dem sei die Sichtung der digitalen Bürgerversammlung unter www.grosskarolinenfeld.de empfohlen. Hier haben wir einen kleinen Überblick über unsere Gemeinde und anstehende Aufgaben zusammengestellt.  

Es wäre schön, wenn Sie die Möglichkeit einer Information nutzen – zumindest als Zwischenlösung – bis wieder eine Bürgerversammlung live möglich ist. Gemeindeentwicklung und speziell die Entwicklung unserer Gemeinde ist unwahrscheinlich interessant.

Die Pandemie wird irgendwann vorüber gehen, unsere Chancen sollten es nicht.

In diesem Sinne – informieren Sie sich und stellen Sie es selbst fest!

Ihr und Euer

Bernd Fessler

1. Bürgermeister

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.