Frühjahrskonzert des MusikWerk Großkaro

Mittwoch, 08 Mai 2019 08:11
Das Allegro assai von Johann  Christian Bach spielten (von links) Gabriele Ruppert, Viola, Johanna Rupert, Violine, Jascha Nakladal, Klavier, Anika Moser, Umblätter, Andrea Reischer, Violine, und Helene Sattler, Blockflöte. Das Allegro assai von Johann Christian Bach spielten (von links) Gabriele Ruppert, Viola, Johanna Rupert, Violine, Jascha Nakladal, Klavier, Anika Moser, Umblätter, Andrea Reischer, Violine, und Helene Sattler, Blockflöte.

Mit einem Frühjahrskonzert eröffnete das MusikWerk Großkaro, das die musikalische Erziehung der Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde fördert, ihre Reihe der Konzerte für das kommende Jahr in der Aula der Grundschule in Großkarolinenfeld. Helene Sattler, die im MusikWerk Großkaro Blöckflötenunterricht erteilt, lud ihre Kommilitonen von der Musikhochschule München zum Musizieren nach Großkarolinenfeld ein. Diese jungen Musikerinnen und Musiker spannten einen Bogen mit Musikstücken, von Beethoven über Brahms bis hin zu Mozart und zeigten ihr hervorragendes musikalisches Können zur Freude des begeisterten Publikums. Der musikalische Reigen begann mit der Sonate für Violine und Klavier in G-Dur op. 30/3 von Ludwig van Beethoven. Darauf folgten die Sonate für Viola und Klavier in Es-Dur op. 120/2 von Johann Brahms und Andante Cantabile aus dem Konzert für Violine und Orchester Nr. 4 in D-Dur KV 218 von Wolfgang Amadeus Mozart. Gleich vier Sonaten standen hintereinander auf dem Programmzettel. Einmal die Sonate für Violine solo in D-Dur op. 115 von Sergei Prokofjew, dann die Sonate für Traversflöte in h-Holl HWV 376 von Georg Friedrich Händel. Darauf folgte die Sonate für Bratsche allein op. 25/1 von Paul Hindemith. Letztlich die Sonate Allegretto poco mosso für Violine und Klavier in A-Dur von Cesar Franck. Thema und Variationen für Sopranflöte und Violine von Conny Campagne war das nächste Stück überschrieben. Es folgte das Allegro aus dem Konzert für Viola und Orchester Nr.1 von Carl Stamitz. Zum Abschluss traten alle Künstler zum Quintett in D-Dur op. 11/6 von Johann Christian Bach (Sohn des Johann Sebastian Bach) zusammen auf. Das Publikum forderte durch großen Applaus wieder Zugeben, die ihnen gerne gewährt wurden.


Weitere Informationen

  • Informationsquelle: OVB
  • Text und Foto: Greiner

Gelesen 200 mal
Home Neuigkeiten Presseberichte Frühjahrskonzert des MusikWerk Großkaro

Gemeindeamt

Gemeinde Großkarolinenfeld
Karolinenplatz 12
83109 Großkarolinenfeld
Telefon: 08031 / 5908-0
Telefax: 08031 / 5908-35
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 7.30 Uhr - 12.00 Uhr
Do. auch von 13.30 Uhr - 18.00 Uhr
(Standesamt ist Mittwochs geschlossen)


Diese Seite benötigt Cookies. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden?