Neuigkeiten
Viele Themen in der Großkarolinenfelder Bürgersprechstunde Wunsch nach Windelsäcken und Bürgerbus Viele Wünsche und Anregungen äußerten die Zuhörer in der Großkarolinenfelder Bürgersprechstunde. So kamen Themen wie etwa Windelsäcke, die Ausweisung einer Spielstraße, die Schaffung eines Bürgerbusses oder die Errichtung einer Grüngutsammelstelle in Tattenhausen auf den Tisch. Bürgermeister Bernd Fessler bezog Stellung und erläuterte zu vielen Themen die Sachlage. Großkarolinenfeld – Am Beispiel eines Bürgerbussystems im Chiemgau, bei dem ehrenamtliche Fahrer Gäste in Kleinbussen transportieren, erkundigte sich ein Bürger, ob ein solches Konzept auch auf Großkaro übertragbar sei. Fessler erwiderte, dass es in der Vergangenheit immer wieder auch in Karo Überlegungen in diese Richtung gegeben habe. Allerdings würde es sich hierbei um ein nicht unerhebliches Zuschussprojekt handeln. In Gesprächen mit Gemeinderat…

Unkraut wird der Kampf angesagt

Dienstag, 09 Juli 2013 08:43
Unkraut wird der Kampf angesagt Wiltrud Rothmayer organisiert in Großkaro Aktion am Friedhof am 5. Juli Großkarolinenfeld - „Anpacken statt diskutieren“, lautet das Motto von Gemeinderätin Wiltrud Rothmayer schon seit Jahrzehnten. Jetzt möchte die 81-Jährige dem Unkraut im Großkarolinenfelder Friedhof zu Leibe rücken. Rothmayer organisiert am Freitag, 5. Juli, für alle freiwilligen Helfer eine Aktion, bei der der Friedhof von Unkraut befreit werden soll. „Nachdem die Beseitigung des Unkrauts auf den Wegen am Friedhof und zwischen den Gräbern nicht mehr mit herkömmlichen Spritzmitteln erfolgen darf, haben wir in letzter Zeit über eine Fremdfirma mit einer Heißwassermethode gearbeitet“, erklärt Bürgermeister Bernd Fessler. Diese Methode sei aber sehr kostenintensiv gewesen. Da sich die Kosten langfristig gesehen, auch auf die Höhe der Grabgebühren…
„Mehr Verantwortung auf Bürger übertragen“ Info-Veranstaltung zum Thema „Genossenschaften“ der GBV in Großkaro Eine Informationsveranstaltung zum Thema „Verantwortung in Bürgerhand: Genossenschaften die kostengünstige Alternative zur Versorgung mit Strom und Wasser“ organisierte die Großkarolinenfelder/Tattenhausener Bürgervereinigung (GBV) beim „Alten Wirt“ in Großkaro. „Genossenschaften bieten eine gute Chance, Verantwortung und Besitz auf die Bürger zu übertragen und sich nicht von großen Versorgungsunternehmen abhängig zu machen, denen man dann ausgeliefert ist“, sagte GBV-Vorsitzender Dr. Erwin Gutsmiedl. Er merkte an, dass Großkarolinenfeld zwei Wasserzweckverbände in Tattenhausen und Dred habe, während die Wasserversorgung direkt in Karo in Gemeindehand liege. Dies habe unterschiedliche Wasserpreise zur Folge. Die GBV wolle mit ihrer Veranstaltung aufzeigen, was Genossenschaften leisten könnten. So habe man Josef Hainz von der Wasserversorgung Osterwarngau bei…
Großkaro hat einen neuen Feuerwehrkommandanten Die Freiwillige Feuerwehr Großkarolinenfeld hat nun ab 1. Juli ein neues Führungsteam. 57 aktive Wehrfrauen - und Männer fanden sich zu Wahl des neuen Feuerwehrkommandanten und seines Stellvertreters im Feuerwehrgerätehaus ein. Bürgermeister Bernd Fessler, der die Wahl leitete, bezeichnete diese Wahl als einen „geschichtsträchtigen Tag in der Gemeinde“. Nach 12 Jahren Amtszeit stellte sich der bisherige Kommandant Rudolf Huber nicht mehr zur Wahl. Kreisbrandrat Sebastian Ruhsamer, Kreisbrandinspektor Klaus Hengstberger , Kreisbrandmeister Franz Rieder und Abordnungen der Nachbahrwehren beobachteten mit großem Interesse den Wahlvorgang. Für die nächsten sechs Jahre wurde nun Günter Rausch, der bisher Stellvertretender Kommandant war, zum Ersten Kommandanten der Feuerwehr gewählt. Zu seinem Stellvertreter wählten die Fuerwehrkameraden Matthias Hildebrand. Das Gemeindeoberhaupt wünschte der…

Hochwasser in Großkarolinenfeld

Donnerstag, 06 Juni 2013 15:26
Die Feuerwehr hat für den Notfall immer ein "Tragerl" dabei.....

Verabschiedung von Rudi Huber

Donnerstag, 06 Juni 2013 13:03
Verabschiedung von Rudi Huber Rudolf Huber, der nach 12 Jahren Amtszeit als 1. Kommandant mit großer Einsatzbereitschaft und Herzblut die Großkarolinenfelder Feuerwehr führte stellte sich nach Ablauf seiner Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. In seiner Abschiedsrede ging der scheidende Kommandant auf die wichtigsten Aufgaben dieses kommunalen Ehrenamtes, zum Schutz und Wohle der Bürger, ein. Als Er, vor 12 Jahren die Wehr übernahm, sei die aktive Wehr zerrüttet, zerstritten und tief gespalten gewesen. Dies wirkte sich natürlich auch auf den Feuerwehrverein aus. Daher wagte Rudolf Huber als Kommandant und Gerd Hofstetter als Vorstand des Vereins einen Neuanfang. Inzwischen habe sich unter uns eine tiefe Freundschaft entwickelt und wir arbeiteten Hand in Hand zum Wohle der Wehr. In vielen Einzelgesprächen und mit…

Konfirmation in Großkarolinenfeld

Mittwoch, 22 Mai 2013 06:26
Konfirmation in Großkarolinenfeld „Eingeladen zum Fest des Lebens, machen wir uns auf den Weg, dem Stern zu folgen, der uns führt.“ sang der Jugendchor der Pfarrei Pfaffenhofen zum Beginn der Konfirmationsgottesdienstes in der evangelischen Karolinenkirche in Großkarolinenfeld. Neun junge Christinnen und Christen gaben an diesem Tag, im vollbesetzten Gotteshaus, ihr Konfirmationsversprechen ab. Pfarrer Stefan Fratzscher bedankte sich bei den Paten für die Begleitung dieser jungen Menschen, von der Taufe weg, bei denen jetzt ein neuer Lebensabschnitt beginne. In einem Zwiegespräch hielten, Pfarrer Stefan Fratzscher und Sozialpädagoge Martin Neuhold, anhand des Bildes vom“ Schützenden Engel“ des Malers Marc Chagall, die Festpredigt. Zum Erinnerungsfoto trafen sich dann die Konfirmandinnen und Konfirmanden in Begleitung von Pfarrer Stefan Fratzscher (2. von rechts) und Sozialpädagoge…
Ehrungen bei der Sudetendeutschen Landsmannschaft In einer kleinen Feierstunde ehrte die Sudetendeutsche Landsmannschaft, Ortsgruppe Großkarolinenfeld, eine Reihe langjähriger treuer Mitglieder. Ortsvorsitzender Franz Hammer (links) und die Rosenheimer Vorsitzende Ingrid Kröff (rechts) überreichten die Ehrenurkunden für 30 Jahre an Hermine Hammer (links) und Karl Kapaun für 45 Jahre Mitglied. Des weiteren wurden geehrt Gertrud Hegenbarth für 55 Jahre und Hildegard Surma für 25 Jahre Treue zum Ortsverband, die beide, aus Krankheitsgründen, zur Ehrung nicht kommen konnten.
Tag der offenen Tür in der Musikschule Musik klang aus allen Räumen der Musikschule in Großkarolinenfeld. In einen Tag der offenen Tür zeigten die Kinder, unter der Leitung ihrer Musiklehrer, ihr musikalisches Können. Die an der Musik interssierten Kinder, Jugendliche und die Eltern konnten sich von der Arbeit der Musikschule in den einzelnen Kursen informieren. Die Frage war „ Welches Instrument ist für mein Kind das Richtige“. So gab es Einblicke in die Kurse von Blockflöte, Gitarre, Klavier, Querflöte, Schlagzeug, Keyboard, Musikalische Früherziehung und Geige, wie unser Bild zeigt.

Spende des Maibaumvereins

Montag, 13 Mai 2013 09:30
Spende des Maibaumvereins Nachdem der Maibaumverein den Maibaum im Ortszentrum von Großkarolinenfeld mit neuen Tafeln bestückt hatte, wurden die alten Maibaumtaferl überflüssig. So beschloss der Verein sich auch mit einer Veranstaltung an der Spendenaktion für die Renovierung der katholischen Pfarrkirche zu beteiligten. In einer großen Auktion wurden die alten Maibaumtaferl an den Meistbietenden versteigert. Der Erlös von 2155 Euro wurde nun gespendet. Pfarrer Drago Curic freute sich bei der Scheckübergabe, nach einer Maiandacht, durch 1. Vorstand Bonifaz Heilmann (rechts) und 2. Vorstand Klaus Pscheid (links) mit den Mitgliedern des Maibaumvereins, über die großartige Spende. Damit ist der Spendentopf auf 52 000 Euro angewachsen. Die Eigenbeteiligung der Ortskirche liegt bei ca. 95 000 Euro.
Home Neuigkeiten

Gemeindeamt

Gemeinde Großkarolinenfeld
Karolinenplatz 12
83109 Großkarolinenfeld
Telefon: 08031 / 5908-0
Telefax: 08031 / 5908-35
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 7.30 Uhr - 12.00 Uhr
Do. auch von 13.30 Uhr - 18.00 Uhr
(Standesamt ist Mittwochs geschlossen)


Diese Seite benötigt Cookies. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden?